Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Orgarnisation und Durchführung

Ein Jahr vor der Einschulung, im September, beginnen die Kooperationslehrkräfte mit ihren Besuchen, dem Kennenlernen in den Kindergärten. Die Vorschulgruppen gründen sich und die Kinder spielen, leben, lernen und experimentieren gemeinsam mit den Erzieherinnen und Kooperationslehrkräften.

 

Im Herbst findet der Kooperationselternabend statt.

 

Nach den Winterferien kommen die Kinder einmal im Monat für einen Vormittag in die Schule. Dort nimmt jedes Kind in kindergartenübergreifend gemischten Gruppen an zwei Lernfeldern teil. Diese Lernfelder umfassen die Bereiche: ‚Rund um Mathematik‘, ‚Rund um die Sprache‘, ‚Rund um die Kreativität‘ und ‚Rund um Bewegung und Musik‘.

 

Die Lernfelder werden im Jahreskreis verschiedenen, wechselnden Themen/Sinnabschnitten zugeordnet. Sie werden im Kindergarten entsprechend fortgeführt. Diese Lernfelder werden im Team aus Erzieherinnen, Lehrerinnen und Schulsozialarbeiterin, ggf. auch Frühförderstelle vorbereitet und zusammengestellt und von allen gleichberechtigt durchgeführt.

 

Jedes Kind erhält im Kindergarten einen Ordner in der Farbe seiner Gruppe. Hier werden Bilder, Arbeitsblätter, Fotos und sonstige Ergebnisse gesammelt. Zur gemeinsamen Reflexion wird ein Ordner für jedes Kind mit internen Beobachtungen geführt. Dies hilft bei den Besprechungen und im Austausch mit den Eltern.